Sie sind hier: Startseite / Rettungsdienst / Integrierte Leitstelle / Notfallrettung

Notfallrettung

Ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) dient der schnellen Zubringung des Notarztes zum Patienten

Die Notfallrettung ist eine planmäßig organisierte Einrichtung der Daseinsvorsorge mit der Aufgabe, Notfallpatienten am Notfallort nach notfallmedizinischen Grundsätzen zu versorgen, sie transportfähig zu machen und unter sachgerechter Betreuung während des Transportes in ein für die weitere Versorgung geeignetes Krankenhaus zu befördern.

Grundlage dieser Tätigkeit bilden das Rettungsdienstgesetz des Landes Baden-Württemberg von 1998, der Rettungsdienstplan 2000 und der Bereichsplan für den Rettungsdienstbereich Schwarzwald-Baar-Kreis.

Nach Vorgabe des Bereichsplanes werden 7 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeuge an den Rettungswachen Villingen, Schwenningen, Bad Dürrheim, Königsfeld, St. Georgen und Triberg, teilweise 24 Stunden, mit dem dazu erforderlichen Personal vorgehalten. Das Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen stellt an den Notarztstandorten Villingen und St. Georgen die Notärzte.

Jährlich müssen die Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge der DRK Rettungsdienst Schwarzwald-Baar gemeinnützige GmbH zu rund 7.800 Einsätzen ausrücken.

Besondere Einrichtungen

Der Baby-Notarztwagen ist mit einem besonderen „Brutkasten“ ausgestattet, dem Transportinkubator. Die Frühgeborenen werden darin zwischen Geburts- und Kinderklinik transportiert. Der Inkubator ist auf das Fahrgestell einer Krankentrage montiert, damit er in den Baby-Notarztwagen eingeladen werden kann. Dadurch wird der schonende und schnelle Transport von Frühgeborenen gewährleistet.

Drei NEF (Notarzteinsatzfahrzeuge) stehen in Villingen, St. Georgen und ein ergänzendes NEF steht am Luftrettungsstützpunkt Schwenningen zur Verfügung. Dieses zusätzliche kommt zum Einsatz, wenn der Hubschrauber nicht einsatzfähig ist oder im Winterhalbjahr bei Dunkelheit nicht starten kann.

Zur schnellstmöglichen Erreichung des Einsatzortes werden auf den Fahrzeugen modernste Navigationsgeräte eingesetzt. Um schon während des Transports eine beste Versorgung von Herzinfarktpatienten zu gewährleisten, werden mit der Abteilung Kardiologie des Klinikums Villingen-Schwenningen die EKG-Daten aus dem RTW per Telemetrie zur schnellsten Diagnose in das Klinikum gesendet, um eine sofortige Behandlung zu gewährleisten.

 

Kontakt

DRK-Kreisverband Villingen-Schwenningen e.V.
Albert-Schweitzer-Straße 16
78052 Villingen-Schwenningen
Telefon 07721 89 88-0
Telefax 07721 89 88-44

mail[at]drk-vs[dot]de


Facebook

Ansprechpartner Rettungsdienst

Philipp Polster
Rettungsdienstleiter

Tel.: 07721 / 8988-13

Rettungsdienst:

Tel.: 112

Ärztlicher Notfalldienst

Tel.: 116 117

Krankentransport:

Tel.: 07721 / 19222